Digitale Gesprächsrunden im Landtagswahlkampf

Hier finden Sie eine Terminvorschau auf digitale Gesprächsrunden im Landtagswahlkampf.

Über den Link https://meet.jit.si/GernotGruber können Sie sich direkt über das Internet in die Gesprächsrunden. Das ist ein PC oder Laptop oder alternativ auch ein Tablet bzw. Smartphone nötig. Bei letzteren werden Sie eventuell aufgefordert eine einfach zu installierende App herunterzuladen

Mittwoch, 3. März 2021

20:15

Digitale Runde – Gruber im Gespräch

Mittwoch, 10. März 2021

20:15

Digitale Runde – Gruber im Gespräch

Über den Link https://meet.jit.si/GernotGruber können Sie sich direkt über das Internet in die Gesprächsrunden. Das ist ein PC oder Laptop oder alternativ auch ein Tablet bzw. Smartphone nötig. Bei letzteren werden Sie eventuell aufgefordert eine einfach zu installierende App herunterzuladen.

Zu den Veranstaltungen der Backnanger bzw. Waiblinger Kreiszeitung liegen leider noch keine Zugangsdaten vor.

Gruber fordert von Kretschmann gerechte Impfstoffverteilung – Erster Erfolg: mehr Impfteams


In der Sondersitzung des Landtages bat der Backnanger Landtagsabgeordnete Gernot Gruber (SPD) am Donnerstag Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), den Impfstoff gegen Corona im Land gerecht zu verteilen.

Gruber argumentierte in seiner Wortmeldung, dass der Bund den Impfstoff auf die Bundesländer gemäß deren Einwohnerzahlen verteile, das Land Baden-Württemberg dagegen verteile den knappen Impfstoff auf die Kreisimpfstoffzentren, ohne die Bevölkerungszahl zu berücksichtigen. Das sei nicht gerecht. Weiterlesen

Gruber: Bahn erhöht Investitionen im Rems-Murr-Kreis um 50 Prozent

Die Deutsche Bahn investiert in diesem Jahr 30 Millionen Euro in Schienen und Weichen auf der Murr-und der Rems-Strecke; das ist das 1,5fache vom Investitionsvolumen des Vorjahres. Die beachtliche Zunahme entspricht dem Mehr an Mitteln, das die Große Koalition in Berlin der Bahn zugewiesen hat, teilt der Landtagsabgeordnete Gernot Gruber mit.

Der Backnanger Sozialdemokrat hatte sich zum Jahreswechsel mit dem DB-Bevollmächtigten Thorsten Krenz ins Benehmen gesetzt, weil es wegen Signal- und Weichenstörungen immer wieder zu Verspätungen kam.

Krenz räumt ein, dass Signalanlagen und Stellwerke die Achillesferse im regionalen Schienenverkehr sind und kündigt an, dass die analogen Signale bis 2025 durch digitale Signale ersetzt werden. Weiterlesen

Gruber enttäuscht: Lucha lehnt zweites Impfzentrum im Kreis ab

Sozial- und Gesundheitsminister Lucha (Grüne) lehnt ein zweites Kreisimpfzentrum im Rems-Murr-Kreis ab. Der Landtagsabgeordnete Gernot Gruber (SPD) reagiert enttäuscht auf die Entscheidung des Ministers und dessen Begründung.

Laut Beschluss der  Landesregierung soll in allen Stadt- und Landkreisen ein Kreisimpfzentrum eingerichtet werden, wobei die sechs bevölkerungsstärksten Kreise ein zusätzliches zweites Impfzentren bekommen.

Der Rems-Murr-Kreis rangiert bei der Bevölkerung auf dem siebten Platz, hat aber fast so viele Einwohner wie der Sechstplatzierte, der  Ortenaukreis. „Für ein zweites Impfzentrum im Rems-Murr-Kreis sprechen aus meiner Sicht drei Gründe“, sag Gruber, „erstens seine vergleichbare Größe zum Ortenaukreis; zweitens der Umstand, dass etliche Städte und Gemeinden des Kreises vom künftigen Kreisimpfzentrum in Waiblingen doch recht weit entfernt liegen, und drittens die große Entfernung zum geplanten Kreisimpfzentrum im Nachbarkreis Schwäbisch-Hall in Wolpertshausen, das mit öffentlichen Verkehrsmitteln kaum erreichbar ist.

Gruber bedauert, dass der Minister in seiner Ablehnung (vgl. beiliegenden Brief) nicht auf diese Argumente eingegangen ist. Lucha verweist darauf, dass es in Stuttgart in der Schleyerhalle, in der Liederhalle und im Robert Bosch-Krankenhaus zentrale Impfzentren gebe in unmittelbarer Nähe zum Rems-Murr-Kreis. „Da drängt sich einem der Eindruck auf, dass der Minister sich die Karte des Rems-Murr-Kreises nicht angeschaut hat, bevor er die ablehnende Antwort formuliert hat“, schließt Gruber.

Gernot Gruber: Einsatz für Verstärker-Busse

In der Kreistagssitzung am 19.10. in Welzheim brachte Landtagsabgeordneter und Kreisrat Gernot Gruber das Thema Verstärkerbusse ein, um hier die Zeit zu nutzen, dass nach den Herbstferien Verstärker-Schulbusse mit Landesunterstützung im Kreis fahren.Nach intensiven Kontakt mit den Verantwortlichen in der Kreisverwaltung gab es auch erste Beauftragungen im Raum Backnang und Welzheim!
Das ist gut für die Fahrschüler/innen und für die in der Corona-Krise arg gebeutelten Busunternehmer!
Presseberichte – hier anklicken: Backnanger Kreiszeitung und Waiblinger Kreiszeitung.
Die beauftragen Verstärkerbuslinien finden Sie hier.

Wiederverwendbare Masken aus der Region statt Einwegmasken aus China!

Der Landtagsabgeordnete Gernot Gruber besuchte die Firma Lochmann, um erneut wiederverwendbare Masken aus lokaler Produktion einzukaufen. In einer kleinen Anfrage an die Landesregierung bat der Abgeordnete zusammen mit seinem Heilbronner Kollegen die Landesregierung darum beim nächsten Großeinkauf wiederverwendbare Masken aus regionaler Produktion statt aus China zu beziehen. „Das schont die Umwelt, spart wertvolle Rohstoffe und sichert Arbeitsplätze und Wertschöpfung vor Ort“ – vergleiche die Antwort auf die Anfrage hier.

Beim Besuch vor Ort erläuterte Geschäftsführer Michél Lochmann dem Abgeordneten, wie er die Produktion vor Ort hergestellter Masken auf den Weg gebracht hat: Im ersten Schwung galt es 50 Kilometer Schrägband und 4 Kilometer geeigneten Stoff zu besorgen und zu vernähen – beim Nähen der Masken konnten Arbeitsplätze in der Produktion der Firma und bei hiesigen Änderungsschneidereien gesichert werden.


Lochmann freute sich, dass das Nähen von Masken auch durch Vereine und Einzelpersonen unterstützt wurde – etwa durch die erfahrenen Kostüm-Näherinnen vom Backnanger Karnevalsclub oder durch eine pensionierte Schneiderin. Über Gruber gelangte eine Maske mit persönlichem Schriftzug der Firma Lochmann zu Ministerpräsident Kretschmann. Weiterlesen

Landtagsabgeordneter Gernot Gruber geht in die dritte Runde!

Stadträtin Simone Kirschbaum als Zweitkandidatin nominiert

Der Backnanger Landtagsabgeordnete Gernot Gruber (SPD) wird bei den Landtagswahlen im Frühjahr 2021 wieder antreten für den Wahlkreis 17/ Backnang –mit seinen 17 schönen Städten und Gemeinden.

Gruber geht zum dritten Mal für die SPD im Wahlkreis an den Start. Der aktive Läufer und sportpolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion peilt eine dritte Runde im Landtag von Baden-Württemberg an. Er setzt darauf, dass ihm wieder viele Bürgerinnen und Bürger ihre Stimme geben, damit er seine Stimme weiterhin für den Wahlkreis erheben kann. Weiterlesen

Gruber: Minisolaranlage liefert Strom für eigenen Haushalt

Der Anteil der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energiequellen wie Sonne, Wind und Biomasse steigt kontinuierlich an – er kann aber den Strom aus Atom- und Kohlekraftwerken noch nicht ersetzen.

Einen kleinen Baustein für die Nutzung von Sonnenenergie bieten sogenannte Mini- oder Balkonsolaranlagen. Landtagsabgeordneter Gernot Gruber hatte als energiepolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im letzten Jahr bei der Landesregierung die Nutzung dieser Anlagen hinterfragt – in Landesgebäuden werden diese zwar noch nicht genutzt – wichtig ist aber, dass diese kleinen Anlagen nicht genehmigt und nur angezeigt werden müssen (siehe auch hier). Weiterlesen

Gruber hat über 2.300 Handys gesammelt!

Viele Bürgerinnen und Bürger brachten ihr Altgerät direkt in Grubers Bürgerbüro (Burgplatz 8), andere gaben es bei Gemeinderat Wolfgang Schopf in Aspach,  Altstadträtin Gudrun Gruber in Murrhardt Renate Radatz in Allmersbach oder direkt bei Gernot Gruber in Backnang ab. „Schon allein Erwin Wägerle aus Kirchberg von der Aktionsgemeinschaft Umweltschutz lieferte ein ganzes Paket gebrauchter Geräte bei meiner Büroleiterin Renate Radatz ab“, freut sich Gruber über die positive Resonanz seiner Aktion bei den Bürgerinnen und Bürgern seines Wahlkreises. 

„In Summe entsprechen die 2.300 Geräte rund 1.150 Gramm Silber, 62 Gramm Gold, 34 Gramm Palladium, 821 Gramm Kobalt, 3,2 Kilogramm Nickel, 8,1 Kilogramm Lithium und stolzen 34,5 Kilogramm Kupfer“, hat der Mathematiker Gruber ausgerechnet. Die auf Basis durchschnittlicher Wertstoffe pro Gerät geschätzte Menge an Wertstoffen hat einen materiellen Gegenwert von 5 bis 6.000 Euro. Weiterlesen

Herzlich Willkommen!

Ich vertrete als Landtagsabgeordneter im Stuttgarter Landtag
den Wahlkreis 17 mit seinen 17 schönen Städten und Gemeinden:
Alfdorf, Allmersbach i.Tal, Althütte, Aspach, Auenwald, Backnang, Berglen,
Burgstetten, Großerlach, Kaisersbach, Kirchberg a.d. Murr, Murrhardt,
Oppenweiler, Spiegelberg, Sulzbach a.d.Murr, Weissach i. Tal und Welzheim.

Sie können über mein Backnanger Bürgerbüro (Tel.: 07191 / 914 554 7), per Mail oder über mein Stuttgarter Büro im Landtag Kontakt zu mir aufnehmen (vgl. den Reiter Kontakt).

           Ihr Abgeordneter Gernot Gruber
           Sprecher für Sport, Energie und Klimaschutz

Übersichten zu Hilfsprogrammen von Bund und Land und von mir recherchierte und zusammengestellte Möglichkeiten für Menschen in besonderer wirtschaftlicher Notlage finden Sie im Reiter Corona.

Gruber für Nullrunde bei den Landtagsdiäten

Der Backnanger Landtagsabgeordneten Gernot Gruber (SPD) hat in seiner Fraktion vorgeschlagen die Diäten der Landtagsabgeordneten in diesem Jahr nicht zu erhöhen.

Laut Gesetz würden die Diäten zum 1.Juli des Jahres erhöht entsprechend der allgemeinen Lohnentwicklung im Vorjahr. Den Erhöhungssatz dafür ermittelt das Landesamt für Statistik. Das Verfahren ist grundsätzlich transparent und fair.

„Angesichts der Einschränkungen, die große Teile der Bevölkerung infolge der Corona-Pandemie auf sich nehmen, sollten auch wir Parlamentarier uns zurücknehmen und auf eine Lohnerhöhung in diesem Jahr verzichten“, begründet Gruber seine Position.
„Etliche haben Existenzängste, da ist ein kleines Zeichen der Solidarität angesagt!“

Gruber hofft, dass die anderen Fraktionen jetzt der von SPD-Fraktionschef Andreas Stoch vorgeschlagenen Nullrunde zustimmen.

Zusatz: Landtagsabgeordneter Gernot Gruber freut sich, dass  das Landesparlament Landtag
letztlich seinen Vorschlag im Mai / Juni 2020 umgesetzt hat und auf eine Erhöhung der Diäten von gut 200 Euro (gemäß der allgemeinen Lohnentwicklung von 2019) verzichtet hat.

Gernot Gruber: Schwimmen ist überlebenswichtig

Gemäß bundesweiten Umfragen, kann nur noch die Hälfte der Zehnjährigen richtig schwimmen. Hier sind Eltern und Schulen in der Verantwortung. Das Ziel der Schwimmfähigkeit ist im Bildungsplan in Baden-Württemberg verankert.
Der Landtagsabgeordnete Gernot Gruber nahm dies zum Anlass, mit einer kleinen Anfrage der Umsetzung der Aufgabe des Rems-Murr-Kreises auf den Grund zu gehen. Immerhin 59 der 88 Grundschulen im Kreis stemmen den hohen Aufwand Schwimmunterricht zu organisieren und tragen damit dazu bei, dass im Rems-Murr-Kreis 75% der Grundschüler die Basisstufe der Schwimmfähigkeit erreichen.

Folgende Ergebnisse ergab die Umfrage an Grundschulen im Rems-Murr-Kreis im Einzelnen:

  • 90% haben für den Schwimmunterricht ausgebildete Lehrer
  • 59 von 88 Schulen organisieren Schwimmunterricht für ihre Schülerinnen und Schüler
  • ¾ aller Grundschüler erreicht mit 10 Jahren zumindest die Basisstufe der Schwimmfähigkeit
  • Mindestens 20% haben keine Schwimmgelegenheit in erreichbarer Nähe oder scheuen den hohen Fahraufwand
  • 15% kooperieren mit einem Schwimmverein oder der DLRG, was mit rund 85.000 € finanziell unterstützt wird

Als sportpolitischer Sprecher seiner Fraktion setzt sich Gernot Gruber wiederholt für eine Stärkung der Sportlehrerausbildung und für mehr Geld für die Kooperation mit den Schwimmvereinen und der DLRG ein. Der von ihm eingebrachte Antrag zur Unterstützung der Kommunen zum Erhalt und der Sanierung von Schwimmbädern in Höhe von 30 Mio. € fand bei den Beratungen im Landtag zum Haushalt 2020/21 leider keine Mehrheit. Der Abgeordnete hofft, dass kommunale Bäder trotzdem erhalten bleiben; in manchen Städten und Gemeinden gelinge dies auch durch ein tolles ehrenamtliches Engagement.
Es ist jedoch wichtig, dass unsere Bäder erhalten bleiben – die öffentliche Hand, so der Abgeordnete, muss hier in der Verantwortung bleiben.

Im letzten Jahr waren bundesweit 500 Badetote zu beklagen und in Baden-Württemberg schlossen 22 Bäder ihre Pforten. Es gilt, die Voraussetzungen zu erhalten, dass alle unsere Kinder Schwimmen lernen können!

————-

Anhänge: Die Antwort der Landesregierung auf die kleine Anfrage des Abgeordneten Gernot Gruber zur Schwimmfähigkeit im Rems-Murr-Kreis finden Sie hier:
https://www.landtag-bw.de/files/live/sites/LTBW/files/dokumente/WP16/Drucksachen/7000/16_7493_D.pdf

Zum Thema Schwimmen: vgl. auch die Pressemitteiung unter Presse/Archiv:
https://grubermdl.de/index.php/gruber-zu-viele-kinder-koennen-nicht-richtig-schwimmen/

Weitere Anträge der SPD-Landtagsfraktion / Gernot Gruber zum Thema Schwimmen und Schwimmfähigkeit finden Sie unter nachfolgenden links (bzw. im Reiter Landtag dieser Homepage): 

Energiepolitik und Klimaschutz

Gernot Gruber ist Sprecher für Energie und Klimaschutz der SPD-Landtagsfraktion und Mitglied in Bürgerenergiegenossenschaften in Backnang, Murrhardt, Welzheim und dem Weissacher Tal, die wertvolle Arbeit leisten für die Energiewende – für den Dreiklang der Energiewende:
Regenerative Energie fördern, Energie sparen und effizienter nutzen.

Hinweise und Links finden Sie unter dem Reiter „Ziele“ in den Rubriken „Energiepolitik“ und „Klimaschutz“.